Ein neuer Tagesrausch:

    Im Interview mit dem Schweizer Musikwissenschaftler und Drogenforscher Hans Cousto informiert dieser über die Geschichte der Goa-Musik und der gleichnamigen Weltkultur.
    Wir gingen außerdem der Frage nach, warum jede Musikszene ihre Lieblingsdrogen zu haben scheint.

    Mehr Informationen zum Buch „GOA – 20 Jahre Psycedelic Trance“ gibt es auf http://www.nachtschatten.ch/goabook/
    Den von Hans angesprochenen Vorttrag „Cannabis und Musikwahrnehmung“ findet ihr auf http://www.psi-tv.de/cannabis-und-musikwahrnehmung-referat-joerg-fachner-cult….

    Goa, Musik und Drogen - Tagesrausch 24.02.2012

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert