“pharmacognosis” – Interview mit Jonathan Ott veröffentlicht.

pharmacognosis” – Interview mit Jonathan Ott veröffentlicht.

PSI-TV interviewte Jonathan Ott auf der Buchmesse in Frankfurt am Main 2005.

J. Ott hat den Begriff der “Entheogene” geprägt. Ist Autor und Herausgeber vieler Bücher bspw. über Ayahuasca und seine Analoge, DMT-haltige Schnupfpulver, das englischsprachige Standardwerk “Pharmacotheon“, hat Albert Hofmanns “LSD – Mein Sorgenkind” übersetzt ( und wie er uns anvertraute extra dafür Deutsch gelernt!). In Europa arbeitete er mit Samorini und eng mit Christian Rätsch und Claudia Müller-Ebeling zusammen (bspw. am Buch “Coca und Kokain”).

Jonathan Ott erzählt in seinem ersten deutschsprachigen Interview wie sein Interesse für wirksame Substanzen geweckt wurde. Wie er dieses Interesse mit Studien befriedigte, um danach seinen eigenen Beitrag zur Erforschung der “Entheogene” zu leisten.

Dauer des Videos: etwa 35 Minuten. Das Video ist im Internet veröffentlicht und in verschiedenen Qualitäten und Größen verfügbar:

Video Download

Wir haben hier verschiedene Formate zur Verfügung gestellt:

Online Video

Credits

  • Jonathan Ott
  • Sokratis
  • Martin

Vielen Dank an das Internet Archive und dem Offenen Kanal Offenbach für die Zuverfügungstellung der Ressourcen.

Vergangene Sendungen

Offener Kanal Offenbach:

  • Freitag, den 31.03.2006 um 17:02 und 00:02 Uhr
  • Sonntag, den 02.04.2006 um 19:02 Uhr
Dieser Beitrag wurde unter DMT, Frankfurt am Main, Interview, Jonathan Ott, Medienprojekt PSI-TV, Person, Release abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu “pharmacognosis” – Interview mit Jonathan Ott veröffentlicht.

  1. Pingback: Eine Geschichte der Naturstoffforschung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.