Wir machen einen Drogeninfostand – 2007

Thumbnails zum Video Wir machen einen DrogeninfostandMedienprojekt PSI-TV präsentiert eine Videodokumentation des Seminars zur Drogenthematik: „Wir machen einen Drogeninfostand“ im PSI-TV Cut. Sinnvoll chillen auf Parties im Rahmen des Seminar zur Drogenthematik

Vorgestellt werden in dieser Dokumentation der Eve&Rave Berlin Infostand, der Autonome Drogeninfostand, und der Drugscouts Leipzig Infostand. Zu sehen sind verschiedene Konzepte der Aufmachung. Mit Kommentaren zu den Ständen von Hans Cousto.

Vom 16. April 2006 in der Offenen Uni BerlinS:
Aus der Ankündigung: Wir bringen Informationen unter die Leute und chillen auf Parties. Diese Informationen umfassen ein Thema der Partyszene – Musik, Drogen und Texte die zum Denken anregen. Aber jetzt auch mal für NeueinsteigerInnen: welche Konzepte gibt es? Was wurde schon ausprobiert? Was gibt es neues in diesem Feld — Feldforschung?

Auch möchten wir einen kleinen Überblick bekommen, welche Projekte es gibt die Informationsstände machen, wer die Personen dahinter sind, wie Mensch sich einbringen kann und wie es weitergeht.

An den Ständen sind zahlreiche Flyer mit Informationen zu Drogen, aber auch Flyer mit kritischen Anmerkungen zur Party-Kultur oder mit antifaschistischen Texten erhältlich. Zusätzlich werden beispielsweise Vitamin-Tabletten, Kondome und Ohrstöpsel zur Verfügung gestellt. Die Teilnehmer des Infostandes sind für Gespräche offen und können idealerweise bei Problemen weiterhelfen bzw. vermitteln. (Alice Project)

Download der Dokumentation

Wir haben hier mehrere Videoformate zur Verfügung gestellt.
Wähle das Videoformat aus, dass du am besten Abspielen kannst. MPEG4 sollte jeder moderne PC können, OGG Video hat den Vorteil „frei“ zu sein und MPEG2 ist ein gutes Format um den Film auf DVD zu bannen:

Online Video

Dieser Beitrag wurde unter Autonomer Drogeninfostand, Berlin, Hans Cousto, Interview, Medienprojekt PSI-TV, Person, Release, Seminar zur Drogenthematik abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *