Psilocybe spp. in der medizinischen Anwendung – Referat mit Dr. Jochen Gartz – Entheovision 2

Cover zum Video Psilocybe spp. in der medizinischen AnwendungMedienprojekt PSI-TV veröffentlicht „Jochen Gartz: Psilocybe spp. in der medizinischen Anwendung“, eine Aufnahme des Referates beim Entheovision Kongress 2004.

Betrachtungen zur früheren und heutigen Verwendung von Psilocybin in der Heilkunde und zu Erfahrungen bei ungewollten Pilzintoxikationen rund um die Welt.

Nach einer kurzen Betrachtung der mexikanischen Heilrituale mit Pilzen wird auf die früheren psychotherapeutischen Erfahrungen mit Psilocybin und änlichen Substanzen eingegangen.

In den letzten Jahren begann ein neues Interesse an möglichen therapeutischen Anwendungen des Alkaloides. Hierbei sind Therapien bei Migräne, Clusterkopfschmerz, Zwangsneurosen mit Verkrampfungen sowie an Todkranken zu nennen. Bei der Erforschung von Synästhesien wäre das Alkaloid hilfreich.

Ungewollte Intoxikationen mit Psilocybinhaltigen Pilzen rund um die Welt liefern wertvolle Ergänzungen zur Bewertung der Sicherheit dieses Wirkstoffes.

Video Download

Wir haben hier verschiedene Formate zur Verfügung gestellt:

Über den Referenten

Dr. Jochen Gartz , geboren 1953 in Mansfeld studierte Chemie, war danach im Hochschulbereich als wissenschaftlicher Assistent tätig. Dr. Gartz betrieb Industrieforschung (Synthese und Analyse von Arzneistoffen) und wandte sich Anfang der 80er Jahre, inspiriert durch mehrere ungewollte psychotrope Intoxikationen im Berliner Raum, dem Studium von Inhaltsstoffen höherer Pilze zu. Mit mehr als 100 Veröffentlichungen zu Biochemie und Mycologie verschiedener Pilzarten und anderer Bücher, ist Dr. Gartz einer der wesentlichen Forscher auf dem Gebiet natürlicher Halluzinogene.

Relevante Weblinks

Online Video

Dieser Beitrag wurde unter Entheovision 2004, Jochen Gartz, Links zu Veranstaltungen, Medienprojekt PSI-TV, Person, Release abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.